Aktuelles 2016

Förderstufen Lehrgang in Haag


Ja ihr habt richtig gelesen, am 04.12.16 fand ein Förderstufenlehrgang bei uns in Haag statt. Kaum zu glauben, dass sich mal jemand zu uns verirrt, hehe :)

Die bezaubernde Natalie Aurbacher hat es sogar schon das zweite Mal getan und außerdem haben wir uns sehr gefreut die Voltis aus Kimratshofen, Gutenberg und von der alten Mühle Dösigen Willkommen heißen zu dürfen.

Wir hoffen, dass es euch gefallen hat!


Wir konnten wieder viel von der Trainingseinheit mit der Natalie mitnehmen. Im Fokus stand die Vorwärtsschere. Die erste Runde wurde auf dem Toni geturnt, die Zweite auf dem Po. 


Am Freitag schon musste wir feststellen, dass unsre zwei Braunen in ihren rosa-hellblauen Abschwitzdecken einfach zum tot lachen ausschauen. Kennt noch jemand die Bananas in Pyjamas??? Jahaaa genau so :D




Voltigierabzeichen 2.0 oder: das Trauma unserer Voltikindheit...

 


 


Vor viielen Jahren (+-10) haben wir (der damalige Teil der Voltigruppe) im Zeltlager in Aulendorf versucht das 4er Voltigierabzeichen zu machen. Leider wurde unser Whisky nicht frei geklingelt, weil er nicht taktrein lief. Und so mussten  bzw. durften wir auf einem Aulendorfer Pferd starten. Leider waren wir dann alle noch viel mehr durch den Wind („Hilfe fremdes Pferd!“) und Chrissi besteht heute noch darauf, dass der Schimmel mindestens (!) ein Stockmaß von 1,80m hatte, haha :)
Das Ende vom Lied war auf jeden fall, dass wir zwar den Basispass und das Longierabzeichen bestanden haben, dass Voltigierabzeichen aber nicht. Außer: Carina und Melli. Unsere liebe Carina lässt heute noch keine Möglichkeit aus um uns das unter die Nase zureiben.

Seither war es das große Ziel von Julia und Chrissi (die einzigen verbliebenen aus dieser Zeit), das 4er Abzeichen nachzuholen und Carina wollte noch das 3er machen. Aber es hat einfach nicht sollen sein, irgendwas war immer (kein Pferd da, Pferd verletzt usw.).
Im Sommer hat dann unsere überaus ehrgeizig Chrissi gemeint, ob wir nicht diese Saison noch das Abzeichen auf dem Po machen können. Antwort: Nein, wer weiß wenn er nen schlechten Tag hat und durchpariert, dann schaffen wir die Prüfung nicht... Daraufhin war die Chrissi sehr traurig ;)
Eines Tages da kam der Andrea wieder eine Erleuchtung oder so was Ähnliches:
„In Memmingen ist in 4 Wochen die Abzeichenprüfung, wer will mitmachen?“
 Häääh?! Das soll bzw. die soll mal einer verstehen…

Ja gut wir haben uns also die letzten Wochen mit viiiel Gebrüll (Jenny!) auf das  4er bzw. 3er Abzeichen vorbereitet. Fazit: Wer hat eigentlich diesen Hockabgang erfunden?

Der Tag der Prüfung ist gekommen. Leider hat uns der Wettergott nicht erhört, die 15-20 Grad die sich die Martina gewünscht hat, waren eher gefühlte -15 Grad. Auf der schönen Anlage Pferdeforum Illertal in Berkheim ging ein eisiger Wind, brrr.
Ein Teil von uns hatte sich mittags bereits an den Basispass gewagt und erfolgreich bestanden (Acelya, Viola und Kati). Und dann ging‘s mit Voltigieren los: Der Poseidon war an dem Tag ungewöhnlich nervös und unruhig. So kennen wir ihn gar nicht. Im Zirkel hatte er dann Angst vor einem Tisch auf dem eine Obstschale stand. Haha. Irgendwie lustig, nur halt in der Situation nicht. Andrea hat ihn aber ziemlich gut in den Griff bekommen und so konnten wir alle sauber turnen. Einmal ist er dann noch durchpariert, aber das war nicht weiter schlimm, da die Übung wiederholt werden durfte. Die Theorieprüfung lief dann noch so lala. Aber im Endeffekt haben wir alle bestanden (mit ausgezeichneten Noten!) und das war wirklich schön :)
Jetzt konnte die Chrissi endlich Frieden schließen und sie wär nicht sie, wenn sie nicht schon wieder vom nächsten Abzeichen träumen würde…

Herzlichen Glüchwunsch an Julia, Martina, Chrissi, Carina, Acelya, Viola, Katjana und Annika!


 



Longierlehrgang Fronhofen

 


Andrea und Tanja waren am Wochenende vom 05.-06.11 in Fronhofen zu Gast. Dort fand ein Longierlehrgang speziell für Voltigierpferde mit Petra Kirchner statt. Am Sonntag durften dann noch ein paar von uns Voltis dabei sein.

Die Petra war gleich von unserem großen Braunen begeistert ;-) so wie wir halt auch!!!

Wir konnten auch einiges an neuen Anregungen und Tipps mitnehmen. Wie hat die Andrea so schön gesagt? 

"Tut ganz gut, wenn einem mal wieder jemand einen kleinen Arschtritt verpasst!" 

Jule und Chrissi durften dann noch kurz den "Movie" Probe sitzen und die Liebe war gleich groß, haha. 

P.S: Selfies machen unter m' Trockenführen ist gar nicht so einfach :-D wie man sieht...


Was für ein Saisonabschluss!



 

Die Vorbereitungen vor dem letzten Turnier der Saison liefen nicht ganz so optimal (wenig Pferdetraining, lauter erkältete Voltis…) und deshalb reisten wir mit gemischten Gefühlen und nicht all zu hohen Erwartungen nach Schwabmünchen.

Wir mussten mal wieder früh aufstehen: 5.30h Treffpunkt am Stall. Da hieß es dann erstmal „Happy Birthday liebe Kati!“
Nachdem unser Prinzessinnen-Pferd beschlossen hat, dass er heute mal wieder keine Lust hat in den Hänger zu gehen, waren wir nach über einer Stunde und unzähligen Verladeversuchen schon leicht genervt. Irgendwann hat es dann aber doch geklappt.
Angekommen in Schwabmünchen war’s dort (mal wieder) eisig kalt und feucht. Wie irgendwie jedes Jahr bei diesem Turnier ;)
Schön, dass wir Verstärkung mit dabei hatten: Familie Dobler hat uns besucht, unser neues Teammitglied Acelya hat uns tatkräftig unterstützt und ein Turnier ohne Tanja ist eh kaum mehr vorstellbar!!! Dankeschön!

Der Pflichtumlauf stand an:
schon beim warm longieren und einturnen hat sich der Poseidon von seiner besten Seite gezeigt und auch im Wettkampfzirkel hat er sein Bestes gegeben. Somit konnten wir unsere Pflichtstärke ausspielen und den zweiten Platz hinter Laufer Land I belegen (5 Gruppen waren in der 1.Abteilung am Start). Wir haben uns sehr darüber gefreut, auch wenn uns bewusst war, dass wir mit unserer darauffolgenden Kürleistung wohl keinen „Blumentopf“ gewinnen werden.
Aber was soll’s: wir wollten unser Bestes geben! Die Voltis, Andrea und der Poseidon.
Leider tat er sich erwartungsmäßig hart mit der Kür, schon von Anfang an fiel er oft in den Trab.
Wir haben aber gekämpft und die Kür durchgezogen, weil wenn wir Haager eins können:
dann  ist das Beissen!!!
(unser Pferdchen Whisky hat uns damals auf die harte Art und Weise geschult, hehe…).

Umso größer war dann die Freude, als wir den 2.Platz halten konnten und das mit einer Wertnote von 5,774. Einer AUFSTIEGSNOTE!!! Ja ist denn DAS zu fassen?!!
Daraufhin haben wir uns gleich an Ort und Stelle in M hochstufen lassen. Endlich. Ganz ohne Sondergenehmigung. Das haben wir uns einfach verdient! Oh was für ein tolles Gefühl :)
unsere harte Arbeit wurde belohnt. Endlich.
Das war einfach ein toller Abschluss einer nicht ganz leichten Saison:
Tonis langwierige Verletzung hat uns zu Beginn des Jahres aus der Bahn geworfen. Umso schöner, dass wir die Möglichkeit bekommen haben auf dem Poseidon starten zu können. Danke liebe Doblers! Er hat seinen Job echt gut gemacht. Leider war es das letzte Turnier auf dem Poseidon für uns. Außer der Pflicht, werden wir nicht mehr auf ihm turnen. Er wird in Zukunft unsere Nachwuchsmannschaft Haag II laufen. Und wir können hoffentlich bald wieder auf unseren dickbäuchigen Braunen „zurück greifen“ :) TONI! Mach dich gefasst, wir haben einiges vor!!!! Hehe.

Hier geht's zur kompletten Bildergalerie!

 

 (Aufgepasst, sonst gibt's ein Knöllchen :-) Zur Siegerehrung gab's ne pinke Schüssel für das Prinzessinnen Pferd und Vivis Flechtkunstwerk á 5 Zöpfe!)

So schnell kommt man zu einem Top-Einzelvoltigierer :) und zu einem neuen/alten Teammitglied

 


"Als nächstes am Start vom Reit- und Fahrverein Oy-Mittelberg Constanze Heintz auf dem Pferd Rafferty Red!" jaaaaaaaa so in etwa muss es beim Turnier in Vaterstetten am 02.10 ertönt sein, als UNSERE Constanze in den Zirkel lief. Ja richtig gelesen, UNSERE Constanze. Ab sofort geht sie nämlich für den RuFV Oy-Mittelberg an den Start, wuuuppp wupppp! Und anscheinend bringt das Glück, den am Ende sprang natürlich (hihihi) der Sieg raus. Und das nach einer langen Verletzungspause, sehr cool! Gratuliere!!! Weiter so. Wir sehen uns in Schwabmünchen :)

Außerdem dürfen wir ein neues, ähh altes Teammitglied begrüßen: Welcome back Acelya :)
Aci hat uns 2012 in Richtung Isny verlassen, dort voltigierte sie in der M-Gruppe. Jetzt ist sie wieder zurück nach Oy gezogen und voltigiert somit wieder bei uns. Nach einer kleinen Verletzungspause (Schulsport sei Dank...) kann sie jetzt voll bei uns im Training einsteigen. Schön, dass du wieder da bist!

Turnier Ehingen 25.09.16 und Turnier Schwabmünchen 08./09.10.16

 


Eigentlich sollte hier ein Turnierbericht vom Turnier in Ehingen stehen. Eigentlich.
Wir wollten diesmal sogar in doppelter Besetzung starten:
Haag I in der LK L und Haag II beim Einsteigerwettbewerb. Leider hatte sich der Poseidon kurz vorher auf der Weide verlegen und er musste eingerenkt werden. Weil wir dadurch nicht trainieren konnten, haben die "Großen" (Haag I) beschlossen auf ihren Start, den Kleinen zu Liebe, zu verzichten.
Unsere Minis freuten sich schon sehr auf ihren ersten Wettkampf für diese Saison. Leider lief der Po im Training am Freitag vor dem Turnier dann lahm und somit konnten auch unsere Kleinen nicht in Ehingen an den Start gehen.

Kommendes Wochenende steht nun das letzte Turnier der Saison an. Wir versuchen es noch einmal mit der doppelten Besetzung ;)
Das Pferdetraining fiel zum Wohle des Pferdes die letzten Wochen ein wenig sparsamer aus. Was sich leider in unserer Kür deutlich macht. Aber jetzt warten wir mal ab! Wir freuen uns auf jeden fall, dass zum Erstenmal in dieser Saison unsere Jule mit dabei sein kann!

Drückt uns die Daumen, wir berichten euch dann :)


Zeltlager

 


 

Auch dieses Jahr hatten wir wieder 4 super Trainingstage beim traditionellen Zeltlager Anfang August in Haag. Neben uns und unserem Nachwuchs, waren auch wieder die Regensburger Voltis (L- & Juniorteam) sowie die Constanze und ihr Knut mit von der Partie. Diesmal trainierte uns Mark-Philipp Götting nicht allein, sondern auch Thorben Hoppe hatte das Vergnügen uns zu triezen :)
Der Thorben entdeckte seine Liebe für das Allgäu (hihi) "Ich hab grad nen Fuchs gesehen!!!" er zeigte sich begeistert von unseren tollen Bergen und Sonnenuntergängen. Danke für das super Training Jungs, es hat wieder jede Menge Spaß gemacht. Wir hoffen ihr kommt wieder (SKIFAHREN!!!!).

weitere Bilder gibt es hier!

Pferdefest 2016

 


 


Am 07.08 fand traditionell wie jeden ersten Sonntag im August unser Pferdefest statt. Die Vorzeichen waren dieses Jahr zwar nicht all zu gut, aber wir schafften es trotzdem ein tolles Showprogramm auf die Beine zu stellen. Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, wir hoffen, dass es euch gefallen hat.

Ein riesen Dankeschön an alle Helfer, ihr seid echt spitze!!!
Mehr Bilder findet ihr hier!


Hier noch tolle Bilder von der Allgäuer Zeitung. Quelle: all-in.de


 




L-Cup Weicht 23.07.16

 


Am Samstag den 23.07.2016 waren wir auf dem L-Cup des VRC Weicht am Start (Hier geht's zu den Fotos!)
Insgesamt waren unfassbare 29 Mannschaften gemeldet!!! Und schon früh stand fest, es wird ein langer Tag:

9h            Beginn der Pflicht
15.30h    Beginn der Kür
19.15h    Siegerehrung

(der Tag wurde dann dank unserem, nennen wir es mal ein wenig eigenwilligem Pferd noch länger.
Aber dazu später mehr…)

Der Großteil der Mannschaft stand schon um 4h auf, um 6h konnten wir dann in Haag aufbrechen. Wir waren alle schon in freudiger Erwartung, denn das Turnier sollte etwas ganz Besonderes werden:
wir konnten zum ersten Mal unsere neuen, wuuuunderhübschen Küranzüge tragen :D *ohhhhh*!!!

Ein wenig Ungewiss war noch wie sich der Poseidon wohl so schlägt. Er verbessert sich von Training zu Training, aber man darf nicht vergessen, dass er noch ein Neuling ist und der Start in Weicht erst sein zweiter richtiger Turnierstart war. Deswegen sind wir an das Turnier nicht mit allzu großen Erwartungen rangegangen, für den L-Cup am Sonntag haben wir bspw. gar nicht gemeldet. (Starterlaubnis nur für die 12 besten Mannschaften, ein weiterer Kürumlauf).
Wichtig für uns war eine gute Leistung abzurufen und Erfahrung fürs Pferd zu sammeln (und natürlich mächtig Eindruck mit den neuen Anzügen zuschinden, hehehe...)

In der Pflicht hat er uns dann alle total überrascht. Er lief schön konstant und gleichmäßig ohne (außer einmal) in den Trab zu fallen. Großes Lob auch an die Andrea!!!
So ermöglichte er es uns unsere Pflichtstärke auszuspielen und wir landeten mit einer Wertnote von 5,736 auf dem 7.Platz. Das kann sich sehen lassen, hmm?! Die Blumen gehen an dieser Stelle wohl an unsere Pflichtliebende Trainerin Jenny :)


 


Die Zeit bis zur Kür vertrieben wir uns dann mit den Regensburger Voltis (wir freuen uns schon darauf, wenn ihr uns im Zeltlager besuchen kommt!) und damit unsere Frisuren mit Glitzersteinen aufzu“pimpen“, sowie unsere Nägel passend zu lackieren. Immerhin sollte alles perfekt sein :)


 


Die Kür lief dann so lala. Der Poseidon tat sich gewohnt schwer, parierte anfangs öfter durch, konnte sich aber im Laufe der 4 Minuten ein wenig „einlaufen“. Wir haben die Zähne zusammen gebissen und tapfer gekämpft. Jeder hat sein Bestes gegeben, Pferd, Voltis und Longierer. Danke an unsere Mitgereisten Anfeuerer!!!

Am Ende bekamen wir eine Wertnote von 5,460 und landeten auf dem 5.Platz der 2. Abteilung, also insgesamt auf Platz 15. Mittelfeld! Also gar nicht mal so übel.


 


Nach einem langen Tag wollten wir einfach nur so schnell wie möglich Heim. Ja wir schon, aber unser Pferd nicht… Wir haben schon spekuliert, entweder gefällt es ihm in Weicht so gut, oder er wollte einfach am Sonntag nochmal starten. Als es dann dunkel wurde und mit Regnen begonnen hatte, waren wir echt schon langsam entnervt. Nach fast 2h hat sich der Herr dann doch entschieden mit nach Hause zu kommen. Um 23h in Haag angekommen hat dann unsere VoltiMama, Pferdeflüsterin und Retterin in der Not, Tanja derweil Pizza für uns bestellt. Das tat sooo gut.Danke Tanja, du bist der Oberhammer!!!
Annika war sogar zu Müde sich die Sachen von der Pizza zu picken und das soll was heißen…


 


Prinzessin Poseidon durfte dann noch auf die Weide und wir fielen alle tot erschöpft ins Bett.
Das war dann wohl ein 20 Stunden Tag…

Hier gibt’s noch viele weiter  tolle Bilder für euch!

Wir fassen zusammen:

Die 3 Sprüche des Tages:
Martina: "der Applaus gilt unseren Anzügen!"
Viola: "Annika, ich werde dich vermissen."
Andrea: "Gib das wieder her!!!!"

Das Bild des Tages :) unser "Küken" rockt das Haus!


 












Was steht als nächstes für uns an?
07. August Pferdefest in Haag
11-14.08 Zeltlager in Haag

Turnier Lauchheim 26.06.16

 

 

Leider etwas verspätet kommt unser Bericht über das Turnier am 26.06. in Lauchheim. Aber unsere Homepagebeauftragte Chrissi war schwer beschäftigt: Sie hat vergangene Woche mit vier weiteren Hobbyköchen aus dem Allgäu für „das perfekte Dinner“ auf VOX gekocht. Die Folgen werden voraussichtlich in der Woche vom 15.08 ausgestrahlt. Die Chrissi ist dann am 16.08 mit ihrem Abend dran.

 

So aber jetzt zum Wesentlichen:
Wir hatten uns also vorgenommen in L zu starten. Mit dem Po. Aber nur Pflicht. Weil der Po noch gar keine Kür läuft. Bis jetzt. Hääh wie? Ja genau, bis eine Woche vor dem Turnier :D ihr könnt uns nicht folgen?! dann passt mal gut auf:

Training, genau eine Woche vor dem Turnier, Andrea: „hmm schade, es sind nur 2 Gruppen für L gemeldet. Ist ja voll blöd, wenn wir dann nur Pflicht starten.“ …kurze Denkpause… „Mädls, aufstehen! Wir starten auch in der Kür, schlechter als Zweiter werden können wir nicht!“

Ähm ja. das war dann wohl beschlossene Sache. Andrea??? Lust auf den ultimativen Adrenalinkick oder was???
Wir übten also fleißig (so fleißig wie man halt in einer Woche noch so üben kann…) und schüttelten uns eine Kür aus dem Arm. Prinzessin Poseidon gab jedes Mal sein aller Bestes und steigerte sich von Mal zu Mal. Außerdem haben wir nach jedem Training Verladen geübt, auf 3h Verladen am frühen Morgen hatte nämlich niemand Lust.

O-Ton Seppi: „ Fangt halt um 23h mit Verladen an, bis er drin ist, ist dann 4 Uhr  und dann müsst ihr eh schon bald los!“ Haha sehr witzig, NICHT!
Wir mussten leider wirklich früh los, geplante Abfahrt: 6Uhr. Natürlich haben wir mehr Zeit zum Verladen eingeplant, so wie beim letzten Mal sollte es uns ja nicht ergehen…
Ja, das war dann auch der Grund wieso wir als Erstes um ca. 7.20h schon auf der Anlage waren :) Der Po ist einfach in den Hänger reinmaschiert, EINFACH SO!!!!

Da ist wohl was hängen geblieben im kleinen Erbsenhirn (Erbsenhirn mit Krone! hehe).

Angekommen an der Anlage, ist die Carina erstmal kurz schockiert gewesen als sie die Halle betrat und folgendes sah: Hackschnitzel. Jap Hackschnitzel. Soweit das Auge reicht. Wir dachten immer so was gibt’s nur bei uns…
Haa dann hatten wir ja quasi Heimvorteil. Leider gab es folgendes Problemchen: der Boden war relativ neu, extra fürs Turnier (die Veranstalter haben es eigentlich nur gut gemeint!!!).
 Der Boden war aber viel zu tief und sehr rutschig für die Pferde. Außerdem gab es keinen einzigen Helfer, der zwischen den Durchgängen die Löcher zu rechte. Das Turnier stand sogar kurz vor dem Abbruch. In einer Unterbrechung wurde dann fleißig mit dem Traktor Boden abgetragen und gewässert. Optimal war es zwar immer noch nicht, aber auf jeden fall besser.

Der Po hat sich erwartungsgemäß nicht ganz leicht getan, aber er hat sein Bestes gegeben. Wir sind mega stolz auf ihn. Auch wir hatten ein paar kleine Fehler drin, konnten aber mit einer guten Pflicht eine Gesamtwertnote von 5,019 erturnen und haben somit den 1.Platz belegt.

Das letzte Juli Wochenende geht’s zum L-Cup nach Weicht! Wir optimieren derweil noch unsere "Blitzkür" :D
 

 

What's up?!

 


Jaaaa was tut sich grad so bei uns? Unser Toni wird immer dicker und dicker, hihi. Das muss sich unser Armer auch von jedem anhören (das grenzt schon an Mobbing :) armer Kerl!!!) Aber er hat auch echt einen riiiesen Kugelbauch.... Das wird sich aber hoffentlich bald bessern, Woche für Woche darf er jetzt ein paar Minuten länger getrabt werden.
Wir haben uns als Prophylaxe schon folgendes für ihn überlegt:

 
















 


Leider würden die Kosten für das Verpackungsmaterial schon unser Budget übersteigen :D Bei der Körpermasse!

Außerdem haben wir einen Neuankömmling in Haag, wir wünschen den süßen 'Credo' herzlich Willkommen! Wir Voltis haben ja schon ein Auge auf ihn geworfen, wer weiß vielleicht dürfen wir ihn ja noch auf seine Voltigiertauglichkeit testen...hehe.


















 

Wir trainieren derweil fleißig Pflicht. Am letzten Juni Wochenende werden wir in Lauchheim an den Start gehen. Der Poseidon gewöhnt sich auch langsam an "seinen" Job (der ja eigentlich Tonis ist...)
Die netten Bilder von der Begegnung mit der Katze wollten wir euch nicht vorenthalten. Ganz schön tapfer unsere Prinzessin :) und die Miezi erst...


Zeltlager 2016

 

Auch dieses Jahr findet wieder unser traditionelles Zeltlager in Haag statt. Gleich zu Beginn der Sommerferien wird mit Mark-Philipp Götting fleißig trainiert. Ihr wollt auch dabei sein? Wir haben aktuell noch Plätze frei! Bitte meldet euch spätestens bis zum 20.06.2016 an. WIr freuen uns auf euer Kommen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann gebt uns Bescheid, alle weiteren Informationen findet ihr hier:

Einladung 9.Zeltlager in Oy-Mittelberg/Haag
Einladung zum 9. Zeltlager_16.pdf (280.95KB)
Einladung 9.Zeltlager in Oy-Mittelberg/Haag
Einladung zum 9. Zeltlager_16.pdf (280.95KB)

 




Die Oyer Volti-Horrorshow :) oder: unser Turnierausflug nach Roggenburg

 


Gar nicht so einfach diesen total verrückten Tag zu beschreiben…

Eigentlich hat alles normal begonnen, wir trafen uns um 13h am Stall. Verladen und Abfahrt war für 14h geplant. Wir haben uns ja schon darauf eingestellt, dass sich der Po nicht so leicht verladen lässt. Aber, dass es so horrormäßig wird, damit haben wir natürlich nicht gerechnet.

Nach einer halben Stunde erfolglosen Verladeversuchen, hat sich das erste Auto schon mal auf den Weg gemacht, wir mussten ja pünktlich zur Prüfung melden.
Angekommen in Roggenburg (nach 45min Fahrzeit) haben wir dann erfahren, dass unser lieber Herr Poseidon immer noch nicht im Hänger ist. Obwohl  Andrea auch schon  versucht hat ihn in der Halle zu verladen. Chrissi hat sich dann darum gekümmert, dass wir als Letztes,  von den acht gemeldeten Gruppen, starten dürfen.Nach geschlagenen 2,5h (!!!!!) hat sich unsere Prinzessin dann entschieden in den Hänger einzusteigen. Bereits bei Abfahrt war klar, dass es zur Prüfung seeeehr knapp werden wird…Der Rest, der ja bereits vor Ort war, wärmte sich schon einmal auf und wartete mit sehnsüchtigem Blick Richtung Straße, auf den Hänger.
Die Prüfung hatte bereits begonnen, als es per „Whatsapp-Chat“ aus dem Pferdeauto hieß noch 20min. Die 20min kamen uns vor wie Stunden und als nach fast 30min immer noch niemand zu sehen war (Gruppe 4 war bereits am Start), wurde uns langsam anders zu Mute.
Aber wir konnten ja nicht ahnen, was dem Pferdeauto derweil wiederfuhr :D ja jetzt im Nachhinein können wir drüber lachen…
Im Ort wurde der Maibaum aufgestellt und die Feuerwehr ließ unser Auto samt Hänger nicht durchfahren.  Den Weg außen herum zunehmen, hätte uns aber mind. 10min gekostet. Daher beschloss Andrea kurzerhand an Ort und Stelle auszuladen. Der Po wurde gegurtet, Andrea hat sich noch schnell umgezogen (O-Ton: „ Wie SCHLIMM sieht Andrea aus?“) Und Kati ist schon mal mit den Anzügen unter m Arm durch den Ort Richtung Reitanlage gerannt. (Fragt nicht wie blöd die anderen geschaut haben, als die Kati ums Eck bog, hihi).
Andrea, Pferd und Martina und Carina folgten im Schweinchen Trab. Gott sei Dank ist unser Prinzessinen Pferd brav an Maibaum, Krahn und Feuerwehrautos vorbei getrabt. Ein Bild für Götter!!! Was würden wir nur dafür geben uns das nochmal anschauen zu können :)
Wir sind aufs Turnier quasi zu Fuß angereist, hahahahah!!! So was kann auch nur UNS passieren!!!!
Gut, zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch nicht soooo viel zu lachen. Der Großteil war außer Puste und die Zeit rannte. Letztendlich haben wir es aber pünktlich in den Wettkampfzirkel geschafft und wir wussten: Schlimmer kann‘s nicht mehr werden.
ha zu früh gefreut…

Leider bemängelte ein Richter, dass Poseidons Gebiss nicht (mehr?) zugelassen ist. Die Richter beschlossen dann aber eine Ausnahme zu machen und uns starten zu lassen. Gott sei Dank!
Wir konnten zum Teil eine ordentliche Pflichtleistung zeigen. Leider gab es auch einen Absturz und hinten raus wurde uns die Zeit dann zu knapp und Carina wurde nach der Mühle abgeklingelt. Sehr schade! So hatten wir leider einige Nuller zu verbuchen und dann auch noch ausgerechnet von unserer Pflichtstärksten.
Aber was wollte man von so einem Tag noch erwarten? Wir waren alle gesund und das war die Hauptsache.

Die Richterin hat kurz nach unserem Start noch mit Andrea gesprochen. Sie hat uns ein wenig ermutigt und erklärt, dass man solche Turniere als „Erfahrungswerte sammeln“ abhaken muss.
Da hat sie Recht! Erfahrungen haben wir einige gesammelt, wenn auch von der kuriosen Art, hihi. Und hey, es war unser erster Start in M, whoop whoop!

Letztendlich bekamen wir dann sogar eine 4,7, was für die vorausgegangenen Problemchen echt in Ordnung war.

Und zum Schluss noch DAS: Unser geehrter Herr Poseidon war in knapp 2 Minuten im Hänger. Unglaublich oder? Ob er mitgekriegt hat, dass wir uns schon über eine freie Box erkundigt haben :)?!

Nach einem kurzen McDonalds Stopp sind wir alle wohlbehalten und hundemüde im Stall angekommen.
Puh! Was für ein Tag. Unglaublich :)

Fotos gibt's diesmal leider keine. Danke für's Filmen Holger!

 

 

 

 

 

 

Turniervorbereitung

 

 

Da wir kommendes Wochenende (30.04.2016) beim Turnier in Roggenburg starten möchten, besuchte uns am 10.04. nochmal Nathalie Aurbacher und trainierte fleißig mit uns, diesmal auch am Pferd.


Unser Toni fällt leider noch auf unbestimmte Zeit aus, daher sind wir sehr froh, dass wir auf den Poseidon (unsere Prinzessin!!!) "zurück greifen" können. Aktuell kann er noch keine Kür tragen. Deswegen werden wir auch "nur" beim Pflichtwettbewerb starten. Da wir zum ersten Mal in der Leistungsklasse M starten, wird es für uns trotzdem seeehr aufregend, hahaha :) (was da wohl für Noten dabei rauskommen?)

Letzte Saison konnten wir von A zu M aufsteigen (zumindest was die Noten angeht, die Bürokratie haben wir da noch nicht mir eingeplant). Denn innerhalb einer Saison ist das laut FN ohne Sondergenehmigung nicht möglich. Da wir diese aber nicht beantragen möchten, ist unser jetziger Plan, dass wir mind. noch ein Turnier in der LK L auf dem Poseidon starten werden.
Das ist wieder eine neue Herausforderung für uns, da der Poseidon  bisher noch keine Kür lief. Wir haben also einiges zu tun die nächsten Wochen. Trainieren, trainieren, trainieren! Aber frei nach dem Motto "Es kommt immer anders als man denkt!" werden wir das schon schaukeln :) und wer weiß, vielleicht können wir im Herbst unser Comeback auf dem Toni geben, dann auch in unseren neuen, wunderschönen Anzügen (ahhhhhh!)...

Lassen wir uns überraschen was noch alles so kommt!
Wichtig ist: gesund bleiben und Spaß haben!!!

Drückt uns die Daumen für Roggenburg, wir halten euch auf dem Laufenden.

 

 

 

Update 28.03.2016

 

 

Was hat sich so getan bei uns?!
Der Merlin ist auf die Welt gekommen, ähh Leonard, ähh ne Merlin… Ja das Eselbaby halt!
Der Kleine ist echt zum knutschen, so süß und soooo flauschig weich. Leider wird noch über seinen Namen gestritten :-) Ganz offiziell heißt er Merlin, wie Merlin der Zauberer. Jule findet das aber doof. Drum nennt sie ihn lieber Leonard, ja genau wie der Bachelor…
Claudia und Seppi sind da aber nicht so begeistert davon. Jule findet aber, dass sie ihnen mit dem Vorschlag zum Doppelnamen „Leonard-Merlin“ eh schon genug entgegen gekommen ist :D hahahaha. Und so bleibt sie eisern bei ihrem „LEEEEEOOOOO!“

 

 

Am Ostermontag fand unser traditionelles Ostereiersuchen in Haag statt. Viele Voltigier-interessierte Kinder waren bei uns zu Besuch.  Nach dem Ostereiersuchen gab‘s dann noch eine Runde Probevolti. Wir haben uns sehr über die große Nachfrage gefreut.

Unser mittlerweile kugelrunder Antonius hat jetzt schon seit 11 Wochen Boxenruhe, der arme Kerl. Langsam macht es sich auch bemerkbar, wir hoffen dass wir ihn bald wieder bewegen dürfen. Diese Woche kommt nochmal der Tierarzt, dann wissen wir hoffentlich mehr.
Wir haben dem dicken Braunen derweil eine „Lüftungszelle“ gebaut, so wie die aber mit Ketten und Stricken gesichert ist, gleicht sie eher einem Knast :) wir haben schon Wetten abgeschlossen wie lange es wohl dauert bis er sie auseinander genommen hat…

 

 

 

 


 Ach ja und das Voltigiertraining kommt natürlich auch nicht zu kurz:
Wir trainieren fleißig die M-Pflicht auf dem Poseidon, da wir am letzten April Wochenende beim Pflichtwettbewerb in Roggenburg starten möchten.
Ob wir bis dahin wohl eine Mühle können :) ?!!! hahaha das wird noch was…

Förderstufenlehrgang Memmingen

 

 

Am Sonntag den 06.03.2016 waren wir (Haag I) zu Gast auf der Anlage Pferdeforum Illertal in Berkheim.
Der VRV Memmingen veranstaltete dort einen Voltigier Förderstufenlehrgang. Wir durften 1,5h lang unter der Anleitung von Nathalie Aurbacher fleißig Schwünge üben :)
Unser Training beschränkte sich auf Bock und Boden, den Poseidon haben wir wettertechnisch und sicherheitstechnisch Zuhause gelassen. Bei uns hat es die Tage zuvor leider zu viel geschneit.
Wir konnten auf jeden fall viel neue Impulse mitnehmen und hoffen, dass uns die Nathalie mal in Haag besuchen kommt ;)

 

Messe 'meinLeben! Allgäu'

 

 

 

Am Wochenende vom 20./21.02. fand die Messe meinLeben! Allgäu in der Big Box Kempten statt. Auf der Messe präsentierten zahlreiche Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen zum Thema Sport, Gesundheit und aktiv Leben.

Auch wir, also besser gesagt der Reit- und Fahrverein Oy-Mittelberg, hatten auf der Messe einen Infostand. Außerdem durften wir Voltigiervorführungen auf der Aktionsbühne zeigen.

Wir hoffen, dass wir den Besuchern eine tolle Show zeigen konnten und sie über die Aktivitäten in unserem Verein informieren konnten.
 
 
 

 

 

Unser Patient wurde gestern wieder untersucht und es gibt gute Nachrichten:
Tonis Verletzung ist auf dem Weg der Besserung. Jetzt heißt es nochmals 6 Wochen Boxenruhe + einmal führen pro Tag und dann dürfen wir langsam mit der Trabarbeit beginnen.

 

 

 

Trainerfortbildung mit Mark-Phillip Götting 

 

  

Am 23./24.01 waren Andrea, Julia, Martina Jenny und Chrissi auf der Anlage des TSV Utting in Achselschwang zu Gast und durften viele tolle Sachen von Mark-Philipp Götting lernen.
Neben der „perfekten“ Pflicht, wurde auch der richtige Aufbau einer Kür und Schnitt der Musik besprochen. Außerdem lernten wir korrekt zu korrigieren.
Bis auf die Kälte hatten wir jede Menge Spaß. Wir danken dem Team vom TSV Utting für die super Organisation und dem Mark für ein tolles Wochenende.
Das gelernte konnten wir letzten Freitag gleich im Training umsetzen. Jenny war sehr zufrieden mit uns und das soll was heißen! „Das war gut! Ihr kriegt ein Gummibärchen dafür, aber nur eins!“ :D „ANDREA! nicht die Guten rauspicken!!!“ hahahaha.

 

 

 

Leider gibt’s auch nicht so erfreuliche Nachrichten (oder auf gut Deutsch „scheiß Nachrichten“):
Die Verletzung von unserem Toni hat sich als schwerwiegender herausgestellt als zunächst angenommen. Ihm wurde eine 3 monatige Boxenruhe verordnet. Wann wir wieder mit dem voltigieren beginnen können ist momentan noch fraglich.
Wichtig ist jetzt, dass sich unser Brauner gut erholt und bald möglichst wieder gesund wird!


 


 Turnhallenfestival Weicht

 

 

 

 

Am Samstag den 09.01. waren wir beim Turnhallenfestival in Weicht. Wir zeigten unsere neue M-Kür auf dem Bock und bekamen anschließend Kritik von der Richterin. Außerdem mussten wir Boden turnen, Bock hüpfen, Basketball spielen und tanzen.
Die letzten Wochen haben wir also artig trainiert ;) und die ein oder andere wäre fast verzweifelt (oder Jule?!).
An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an die Jassi für ihren Einsatz bei unserem Tanz. Sie konnte selber leider nicht mitstarten, besorgte uns aber die mega „Klimper-Klimper“- Bauchtanz-Kostüme (Danke an die Oyer Garde Mädls!!!) und half uns bei der Choreographie, die von Reas Mama zur Musik „Dark Horse“ von Katy Perry geplant wurde. Auch an sie ein riesen Dankeschön! Tatkräftigt unterstützt wurden wir wie immer auch von unserer Tanja und diesmal auch von ihrem Mann, unserem persönlichen Tanzprofi Holger. Mit vollem Einsatz haben wir es dann geschafft auch den größten Tanzmuffeln eine coole Choreographie beizubringen. Yeah!

 

 

Wir schlugen uns tapfer und belegten den 5.Platz und konnten immerhin noch eine Mannschaft hinter uns lassen. Und wie hat unsere kleine Vroni so schön gesagt: „Aber Chrissi, ist doch besser wie Letzter. Vorletzter ist doch gut!“ EBEN :)

Im Endeffekt hat uns wohl das, vorher groß verfluchte, Tanzen am Meisten Spaß gemacht, haha. „Wer hätte das gedacht?!“

Mehr Bilder findet ihr HIER!

Unsere Nachwuchsmannschaften waren dann am Sonntag vertreten, Haag II konnte den 5.Platz von 10 Startern belegen und Haag 3 den 8.Platz von 14 Startern.

Für einen Teil von uns geht’s als nächstes nach Utting zu einer Ausbildungsschulung mit Mark-Philipp Götting. Wir freuen uns schon ihn mal wieder zu sehen :)

Außerdem wird jetzt wieder fleißig Pflicht trainiert. Jenny steht schon in den Startlöchern!